IG Wald miteinander

           

IG Wald Miteinander 

Es ist erstaunlich, was Menschen erreichen können, wenn sie miteinander etwas bewirken wollen. Es ist das Ziel der IG Wald miteinander, Veranstaltungen und Projekte zu lancieren, welche  den Austausch und das Miteinander in der Gemeinde fördern. Als IG sind wir politisch und konfessionel neutral. Das heisst, der Verein tritt nicht mit einer Meinung nach aussen auf, sondern versucht ein differenziertes Bild der Diskussionen und Meinungen zu wichtigen Dorfthemen zu gewinnen und aufzuzeigen. Gerade deswegen sind möglichst viele Vertreter/innen unterschiedlichster Ansichten in der IG erwünscht und willkommen.

Politische Themen sorgfältig ausleuchten

Aus dieser Überzeugung heraus hat sich die IG zum Ziel gesetzt, zu politischen und gesellschaftlichen Themen öffentliche Anlässe zu organisieren, an welchen verschiedene Meinungen und die Gründe dafür zum Ausdruck kommen. Solche Podiumsveranstaltungen sollen ermöglichen, dass Argumente für oder gegen etwas klar dargelegt werden können, so dass Bürger/innen von Wald sich eine eigenständige differenzierte Meinung bilden können. Im Weiteren planen wir, Umfragen durchzuführen, um so wertvolle Anhaltspunkte zur politischen Stimmungslage zu gewinnen und so den Weg zu gut mehrheitsfähigen Lösungen vorzubereiten.

Gut durchmischte Arbeitsgruppen

Wir bilden Arbeitsgruppen aus möglichst unterschiedlichen Vertretungen aus der Bevölkerung, die einzelne Themen bearbeiten und Projekte planen, mit dem Ziel, die Entwicklung von Wald nachhaltig zu stärken. Daneben strebt die IG Wald miteinander auch lockere und ungezwungene Begegnungsmöglichkeiten und Aktionen im Dorf an. Es ist der IG ein wichtiges Anliegen, dass sich möglichst viele Wäldlerinnen und Wäldler aktiv an der Planung und Gestaltung der Zukunft unseres schönen Dorfes beteiligen und ihre Ideen einbringen. Transparenz und Klarheit in möglichst allen Bereichen bilden die Grundlage für erfolgreiches Wirken.

 

2456 Jetzt Mitglied werden!

 

Auszug aus unseren Statuten:

Der Verein ist konfessionell und parteipolitisch unabhängig.

Der Verein verfolgt keine kommerziellen Ziele und erstrebt keinen Gewinn.

Die IG Wald hat zum Ziel:

-   die nachhaltige eigenständige Entwicklung des Dorfes Wald AR mit einer starken Identität

-   die aktive Mitgestaltung der Entwicklung des Dorfes

-   die Förderung einer aktiven Dorfgemeinschaft

-   die Förderung einer breiten und sachlich differenzierten Auseinandersetzung mit Themen aus Politik,
    Gesellschaft und Umwelt.

Die IG Wald verfolgt die Ziele durch:

-      Initiierung und Koordination von Projekten

-      Organisation von Angeboten zur Förderung der Gemeinschaft und des Austausches unter Bewohnern

-      Förderung des Dialogs in der Dorfgemeinschaft

 

Unsere Statuten als pdf

Aufbau der IG:

  • Der Vorstand
    übernimmt administrative Leitung
  • Das Koordinationsteam (K-Team)
    trifft sich regelmässig alle 1 - 2 Monate
    nimmt Themen auf, tauscht Meinungen aus, plant Projekte, organisiert Anlässe
    das K-Team ist offen für alle Mitglieder, die aktiv an Themen mitarbeiten wollen
    bildet mit Hilfe der Mitglieder und weiteren Interessierten Arbeitsgruppen zu spezifischen Themen
  • Die Mitglieder
    werden regelmässig informiert, werden an Veranstaltungen eingeladen, haben Stimmrecht, wirken mit in Arbeitsgruppen, bringen Ideen und Anliegen ein, aktuelle Mitgliederzahl: 52 
  • IG-Interessierte
    werden zur Mitwirkung eingeladen, erhalten regelmässige Informationen über die Wanze und mit Newsletters

Umgang mit Themen:

  • Themen
    werden von IG Mitgliedern oder Interessierten angeregt
    was ist aktuell im Dorf, was beschäftigt die Leute, wo gibt es Unklarheiten oder Fragen?
  • Das Koordinationsteam (KT)
    diskutiert und entscheidet über weiteres Vorgehen
     wenn möglich wird der Konsens gesucht, andernfalls: Mehrheitsentscheid
  • Eine Arbeitsgruppe
    bereitet im Mandat des KT ein Thema vor
     Koordinationsteam gibt Rahmen, bzw. Eckpfeiler vor, AG hat innerhalb des Rahmens freien Spielraum für die Weiterentwicklung eines Projekts. Bei Unsicherheit oder bei wichtigen Entscheidungen werden Rückmeldungen aus dem KT eingeholt. Der Arbeitseinsatz von AGs wird somit entsprechend wertgeschätzt.
  • Rückmeldungen (auf abgeschlossene Projekte bzw. durchgeführte Veranstaltungen)
    Rückmeldungen und Reaktionen aus dem Koordinationsteam und aus dem Publikum von Veranstaltungen geben uns ein Stimmungsbild über Erfolg und Verbesserungspotenzial. Somit können allfällige Pannen oder Fehler bei einem nächsten Mal verbessert werden, bzw. erfolgreiche Arbeit gewürdigt werden.

 Aufbau der IG:

DSCN4055 a

Unsere Aktivitäten:
Poster unten

Die IG organisiert:

Gemeinschaftsbildende Aktivitäten
HV, Miteinander-Aktionen, Stammtisch, Sommerfest, Dorfentwicklung, Unterstützung von KUKO und Vereinen, …

Infoveranstaltungen
über Zwischenstand hängiger Projekte im Dorf

Diskussionsveranstaltungen
Podiumsdiskussion, Pro-Kontra-Veranstaltung bei kontroversen politischen Themen

Vernetzung mit Vereinen, Kommissionen
Kontaktpersonen, Austausch, Terminpläne koordinieren, …

Austausch mit Gemeinderat
Infos zu aktuellen Themen, Unterstützungsangebote durch IG, Klärung

DSCN4057 a

 

Die Vernetzung mit möglichst vielen Beteiligten und Betroffenen ist uns ein wichtiges Anliegen:   

DSCN3866 a